Datenschutzerklärung

Düsseldorf, den 25.05.2018

Grundlegendes

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber
Heilpraktikerschule Düsseldorf GbR, Nicole te Baay und Reinhard F. Spieß, Kurfürstenstraße 14, 40211 Düsseldorf
informieren.

Wir gehen davon aus, dass es nicht Absicht des Gesetzgebers war, a) mit der DSGVO eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Rechtsanwälte auf den den Weg zu bringen oder b) kleine Unternehmen wie das unsere in den betriebswirtschaftlichen Ruin oder in die Fänge einer Abmahn-Industrie zu treiben. Wir haben den Datenschutz schon immer sehr viel ernster genommen, als wir den Schutz unserer Daten durch die weltmarkt-beherrschenden Unternehmen der IT-Branche (Google, Amazon, etc.) erlebt haben. Diese Datenschutzerklärung folgt unserem besten (laienhaften) Wissen und Gewissen. In der Praxis der DSGVO und in der juristischen Auslegung in den kommenden Jahren werden Aspekte auftauchen, die wir heute weder wissen noch ahnen können. Wir sind darum für jeden Hinweis zur Verbesserung unseres Datenschutzes und zur Einhaltung der DSGVO dankbar und werden ihn umgehend umsetzen. Und wir bedanken uns schon jetzt für jede diesbezügliche Anregung aus kompetenter Quelle.

Es bleibt dabei: Der Websitebetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften. Da durch neue Technologien und die ständige Weiterentwicklung dieser Webseite Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vorgenommen werden können, empfehlen wir Ihnen sich die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen wieder durchzulesen.

Definitionen der verwendeten Begriffe (z.B. “personenbezogene Daten” oder “Verarbeitung”) finden Sie in Art. 4 DSGVO.

Für externe Links zu fremden Inhalten können wir trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung übernehmen. Für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen durch andere Anbieter sind wir nicht verantwortlich.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage ist uns ein wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Nachfolgend finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuchs auf der Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

1. Erhebung und Verarbeitung von Daten

Wir, der Websitebetreiber bzw. Seitenprovider, erheben aufgrund unseres berechtigten Interesses (s. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Daten über Zugriffe auf die Website und speichern diese als „Server-Logfiles“ auf dem Server der Website ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Besuchte Website
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse

Diese anonymen Daten lassen keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zu.

Die Server-Logfiles werden für maximal 7 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Die Speicherung der Daten erfolgt aus Sicherheitsgründen, um z. B. Missbrauchsfälle aufklären zu können. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, sind sie solange von der Löschung ausgenommen bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage, eines Kommentars oder Anmeldung, machen.

2. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten sind einzelne Informationen, durch die sich Rückschlüsse auf die Identität bzw. die sachlichen Verhältnisse einer Person ziehen lassen. Hierzu gehören z.B. der Name, Anschrift, Telefon- bzw. Faxnummer sowie die E-Mail-Adresse. Diese Daten geben Sie  z.B. an, wenn Sie ein Formular auf dieser Internetpräsenz ausfüllen.

Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft. Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen und Anmeldungen, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge (z.B., wenn Sie sich für eine Ausbildung anmelden) und für die interne technische Administration.

Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung unumgänglich ist, dies zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung oder ohne gesetzliche Grundlage werden Ihre personenbezogene Daten nicht an außerhalb der Vertragsabwicklung stehende Dritte weitergegeben.

Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.

Auf Anordnung der zuständigen Stellen darf die Heilpraktikerschule Düsseldorf im Einzelfall Auskunft über Bestandsdaten erteilen, soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr durch die Polizeibehörden der Länder, zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassungsschutzbehörden des Bundes und der Länder, des Bundesnachrichtendienstes oder des Militärischen Abschirmdienstes oder zur Durchsetzung der Rechte am geistigen Eigentum erforderlich ist.

3. Cookies

Die Anzeige der interaktiven Anfahrskizze verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Sie können unsere Website auch ohne Cookies betrachten. Die meisten Browser (Internetzugangsprogramme) akzeptieren Cookies automatisch. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen "keine Cookies akzeptieren" wählen. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dieses aber zu Funktionseinschränkungen unserer Angebote führen.

Sofern Sie über den Einsatz von Cookies seitens Ihres Browsers informiert werden möchten bzw. diese ausschließen wollen, sollten Sie die entsprechenden Browser-Einstellungen aktivieren.

4. Google Analytics

Diese Website nutzt aufgrund unserer berechtigten Interessen zur Optimierung und Analyse unseres Online-Angebots im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO den Dienst „Google Analytics“, welcher von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird. Der Dienst (Google Analytics) verwendet „Cookies“ – Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden im Regelfall an einen Google-Server in den USA gesandt und dort gespeichert.

Google LLC hält das europäische Datenschutzrecht ein und ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

Auf dieser Website greift die IP-Anonymisierung. Die IP-Adresse der Nutzer wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum und in den anderen Vertragsstaaten des Abkommens gekürzt. Nur in Einzelfällen wird die IP-Adresse zunächst ungekürzt in die USA an einen Server von Google übertragen und dort gekürzt. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse. Die vom Browser übermittelte IP-Adresse des Nutzers wird nicht mit anderen von Google gespeicherten Daten kombiniert.

Im Rahmen der Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung, welche wir als Websitebetreiber mit der Google Inc. geschlossen haben, erstellt diese mithilfe der gesammelten Informationen eine Auswertung der Websitenutzung und der Websiteaktivität und erbringt mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen.

Die von Google in unserem Auftrag erhobenen Daten werden genutzt, um die Nutzung unseres Online-Angebots durch die einzelnen Nutzer auswerten zu können, z. B. um Reports über die Aktivität auf der Website zu erstellen, um unser Online-Angebot zu verbessern.

Sie haben die Möglichkeit, die Speicherung der Cookies auf Ihrem Gerät zu verhindern, indem Sie in Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Ihr Browser keine Cookies zulässt.

Weiterhin können Sie durch ein Browser-Plugin verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive Ihrer IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden. Folgender Link führt Sie zu dem entsprechenden Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Hier finden Sie weitere Informationen zur Datennutzung durch die Google Inc.:

5. Plugins / Facebook

Wir nutzen grundsätzlich KEINE Plugins von Facebook oder anderen 'sozialen' Medien.
Den Facebook-Account, den wir für kurze Zeit in 2017 betrieben haben, nutzen wir seit 01.01.2018 nicht mehr. Leider war es bis dato nicht möglich, ihn zu löschen.

6. Piwik

Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die darurch eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden ausschliesslich auf unserem Webspace gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern.

7. Newsletter

Wir verschicken einen Newsletter nur an Anwender, Therapeuten und Lehrtherapeuten der Yurashi-Therapie, sowie an Interessenten an dieser Therapie – auf deren ausdrücklichen (schriftlichen) Wunsch hin.

Zum Versand benutzen wir keinen Versanddienstleister. In jeder Ausgabe des Newsletters findet sich seit dem 25.05.2018 am Ende ein Hinweis zur einfachen Bekundung des Widerrufs der vormals geäußerten Bitte um Zusendung.

8. Rechte des Nutzers

Sie haben als Nutzer das Recht, auf Antrag eine kostenlose Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sie haben außerdem das Recht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Verarbeitungseinschränkung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Falls zutreffend, können Sie auch Ihr Recht auf Datenportabilität geltend machen. Sollten Sie annehmen, dass Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, können Sie eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen.

9. Löschung von Daten

Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Löschung Ihrer Daten. Von uns gespeicherte Daten werden, sollten sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr vonnöten sein und es keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen geben, gelöscht. Falls eine Löschung nicht durchgeführt werden kann, da die Daten für zulässige gesetzliche Zwecke erforderlich sind, erfolgt eine Einschränkung der Datenverarbeitung. In diesem Fall werden die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet.

10. Widerspruchsrecht

Nutzer dieser Webseite können von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu jeder Zeit widersprechen.

Wenn Sie eine Berichtigung, Sperrung, Löschung oder Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten wünschen oder Fragen bzgl. der Erhebung, Verarbeitung oder Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben oder erteilte Einwilligungen widerrufen möchten, wenden Sie sich bitte an die unten stehende E-Mail-Adresse.

11. Sicherheitshinweis

Wir sind bemüht, Ihre personenbezogenen Daten durch Ergreifung aller technischen und organisatorischen Möglichkeiten so zu speichern, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

12. Aktuelles aus der Post-DSGVO-Ära

12.1   Denn schon am 14. Mai 2018, 11:35 Uhr, hatte die Süddeutsche Zeitung gemeldet:

Massive Sicherheitslücke  :  Verschlüsselte E-Mails sind nicht sicher

Das Vertrauen in verschlüsselte Mails dürfte zumindest auf absehbare Zeit verloren sein.

  • Sicherheitsforscher haben die Verschlüsselung von E-Mails ausgehebelt.
  • Die beiden verbreitetsten Verfahren PGP und S/Mime weisen schwerwiegende Lücken auf.
  • Bislang galten verschlüsselte E-Mails als sicher, selbst die NSA konnte die Verschlüsselung nicht umgehen. (…)

Juraj Somorovsky verschickt eine verschlüsselte E-Mail. Normalerweise könnte genau eine Person diese Botschaft lesen: der Empfänger. Doch das, was Somorovsky Anfang April im Raum B113 am Fachhochschul-zentrum in Münster Reportern von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR demonstriert, ist weit entfernt von Normalbedingungen. Fünf Minuten, nachdem er die verschlüsselte Mail verschickt hat, kann sie nicht nur der Empfänger lesen, sondern auch ein unbefugter Dritter. In diesem Fall ist es ein Kollege von Somorovsky, Jens Müller. Der dreht seinen Laptop um und liest vor: "Diese Nachricht ist sehr vertraulich, bitte nicht weitergeben."

Einem Forscherteam der FH Münster, der Ruhr-Universität Bochum und der KU Löwen in Belgien ist es in einem Test gelungen, einen der zentralen Bausteine für sichere Kommunikation im digitalen Zeitalter zu zertrümmern. Das Team hat zwei unterschiedliche Wege gefunden, um die Verschlüsselung von E-Mails auszuhebeln. Bisher galten beide Verfahren als sicher, selbst vor Geheimdiensten.

Wenn selbst verschlüsselte Mails nicht sicher sind, ist es berechtigt anzunehmen, dass jeder Mailverkehr unsicher ist, also „mitgelesen“ werden kann und im kommerziellen und/oder politischen Interesse auch mitgelesen wird. Dies bedeutet, dass durch die schriftliche Kommunikation via Internet die Privatsphäre der Bürger, die es nutzen, de facto weitestgehend abgeschafft ist. Daran ändert die DSGVO überhaupt nichts.

Die Heilpraktikerschule Düsseldorf unterstützt Menschen, die sich um den Schutz ihrer Privatsphäre sorgen, und wir garantieren: Sie können die Prüfungsvorbereitung „HeilpraktikerIn“ und „HeilpraktikerIn (Psychotherapie)“  auch ausschließlich offline sehr erfolgreich durchlaufen. Darüber hinaus ist für keine unserer Fachausbildungen ein Internet-Zugang erforderlich. Mehr noch: Wir begrüßen eine zeitweilige oder vollständige Internet-Abstinenz als wichtigen Beitrag zu einer gesunden Lebensführung.

12.2   Die Frankfurter Rundschau schrieb am 9. Juni 2018:

Facebook schlittert von einem Skandal in den nächsten. Erst die illegale Weitergabe von Informationen an die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica. Jetzt muss der Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks einräumen, dass mindestens 60 Hersteller von Handys und anderen Endgeräten jahrelang Zugriff auf Daten von Facebook-Nutzern hatten. 

Die „New York Times“ berichtet, dass die Zugriffe unter anderem Apple, Amazon, Microsoft, Blackberry, aber auch chinesischen Herstellern wie Huawei oder Lenovo gewährt wurden. Facebook teilte mit, dass man schon 2007 damit begonnen habe, Schnittstellen für die Unternehmen einzurichten. Damals bereiteten Techniker und Manager die Nutzung des Netzwerks für Handys vor. Ein wichtiger Punkt war dabei unter anderem die Integration des Like-Buttons. 

Im Laufe der Jahre wurden diese elektronischen Zugangstüren mit immer mehr Funktionen ausgestattet. Dabei konnten die Unternehmen nicht nur Informationen von den Nutzern selbst, sondern auch von Freunden und von deren Freunden sammeln. Facebook hat mehr als zwei Milliarden Nutzer weltweit. 

Wie groß der Datenfluss von den Rechnern des Internetriesen zu den Servern der Hardware-Hersteller war, ist derzeit noch nicht absehbar. Es sei lediglich darum gegangen, Smartphones und Tablets für die Facebook-Nutzung zu optimieren, so Facebook. Es lägen keine Informationen über einen Missbrauch der Daten vor.

Fazit am Tag 15, nachdem die DSGVO rechtskräftig geworden ist:

Was kann die DSGVO für Ihre Datensicherheit leisten? – Rein gar nichts.

Denn der profitorientierte Handel mit Ihren personenbezogenen Daten ist - so scheint es - einer der Kerngedanken, ein Grundprinzip der digital gesteuerten Weltwirtschaft.

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihre personenbezogenen Daten vor Missbrauch geschützt sind, d.h. nicht für Zwecke einer gezielten, manipulierenden Meinungsbildung und kommerziellen Werbung ohne Ihr Wissen und ohne Ihre Zustimmung genutzt werden, haben Sie einige Möglichkeiten. Dazu gehören:

  • Vernichten Sie Ihr mobiles Endgerät. Werfen Sie es weg.
  • Kaufen Sie nichts mehr online, melden Sie sich nirgendwo online an.
  • Zahlen Sie bei Einkäufen grundsätzlich in bar und meiden Sie Payback-Angebote.
  • Melden Sie sich - wenn möglich - bei allen sozialen Netzwerken ab, meiden Sie die Dienste der Suchmaschinen (Google etc.), wenn Sie es denn gar nicht vermeiden können, an Ihrem PC ins Internet zu gehen.

Noch vor 15 Jahren hat die Menschheit so gut und so schlecht gelebt wie heute, ohne … .

Unsere Website kann man sich übrigens recht einfach einprägen und direkt in den Browser tippen: www.heilpraktikerschule-duesseldorf.de.

Heilpraktikerschule Düsseldorf
Inhaber:
Heilpraktikerschule Düsseldorf GbR, Nicole te Baay & Reinhard F. Spieß
Kurfürstenstr. 14
40211 Düsseldorf
Telefon: 0211-500 87 80
Fax 0211-500 87 82
E-Mail: info@heilpraktikerschule-duesseldorf.de